1. Bürgerwerkstatt zum Radverkehr

Miroboard.Gottmadingen

Geschrieben von Frank Leichsenring

j

1. Juni 2021

Die Gemeinde Gottmadingen möchte die Bevölkerung bei der Erarbeitung des Verkehrsentwicklungsplans (Radverkehr) einbeziehen. Aufgrund der Corona-Rahmenbedingungen konnten die vorgängigen, thematischen Radrundfahrten (mit Verwaltung und Planern) nicht durchgeführt werden.
Am 6. Mai fand die digitale BürgerInnen-Werkstatt als Zoom-Konferenz mit 25 Teilnehmenden statt. Nach einer kurzen Einführung durch Bürgermeister Klinger, Erläuterungen zu Zielsetzung, Ablauf und Technik durch den Moderator Frank Leichsenring, stellten die Planer des Büros Fichtner die Ergebnisse der Verkehrsanalyse kurz vor. Dann folgten zwei jeweils halbstündige Arbeitsphasen (Gruppenarbeit in Breakout-Sessions), in denen aufeinander aufbauende Fragestellungen zu noch bestehenden Mängeln / fehlenden Verbindungen oder eben Verbesserungsvorschlägen gesammelt wurden. Für die Gruppenarbeit und die Ergebniszusammenfassung wurde das Tool Miroboard genutzt, mit dem das zeitgleiche Arbeiten aller Teilnehmenden auf einer Grundlage möglich war.
Die Ergebnisse werden in die weitere Konkretisierung des Verkehrsentwicklungsplans der Gemeinde einfließen.

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Nachverdichtung durch Umzug

Nachverdichtung durch Umzug

Im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) Binzen 2035 sind verschiedene Themenbereiche, die sich in der großen...